Chanson

Ein Chanson ist ein Gemälde des Lebens in drei Minuten

Juliette Greco

 

Chanson--IMG_0186

Ein Chanson heißt übersetzt Lied, bezeichnet allerdings heute eine spezielle Gattung. Das Chanson hat seinen Ursprung in Frankreich und im Verlauf seiner Entwicklung begegnet es uns heute als politisches, literarisch-poetisches, kabarettistisches Lied. Immer hat der Text dabei einen besonderen Stellenwert. Das gesangliche Können, die Schönheit der Stimme sind nebensächlich. Text und Sinn deutlich zu vermitteln, ist die vordergründige Aufgabe des/der Chanson-Sängers/Sängerin. Gewagt, frivol, frech, aber auch belehrend, kritisierend und brüskierend kommen die Texte oft daher. Natürlich findet man auch Liebe , Lust und Leidenschaft in Chansontexten besungen.

Bekannte Chansonsänger sind: Jacques Brel, Edith Piaf, Charles Aznavour, Hildegard Knef, Yves Montand, Gilbert Becaud, Juliette Greco, Salvatore Adamo, Alexandra, Reinhard Mey, Zarah Leander, Anna German und viele mehr.

Vielleicht obliegt Edith Piaf eine Sonderstellung. Ihr Leben, ihre Chansons sind weltbekannt und ich sah den Kinofilm über ihr Leben in Polen. Dort ist sie die Ikone des Chansons. Auch die russische Seele hat einen großen melancholischen Hang zu Chansons, die dort Balladen genannt werden. Das Chanson/die Ballade erlaubt alle Themen des Lebens, erzählt von Liebesleid und Glück, aber auch von Lebensschicksalen und politischen Tragödien.

Beispiele finden sich auf Youtube:

Juliette Greco

Edith Piaf

Gilbert Becaud

Hildegard Knef

Zarah Leander

Anna German

Alexandra

Jacques Brel

 Marlene Dietrich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>