Sommermorgen I

Sommermorgen I

vor Sonnenglut flimmernde Bergbläue
der flatternde Tanz der Schmetterlinge
das unbekümmerte Schwatzen der Kinder
eingebettet ins Grün gebirgiger Vorahnung:
ein einziges Ja zum Leben

würde ich
mich fallen lassen
in das Meer des Lebens -
mich tragen lassen
vom Schoß der Mutter Erde -
mich schaukeln lassen
vom sanften Gang der Wellen -
mich streicheln lassen
vom milden Hauch des Windes -
mich ausruhn in der Sänfte
unerschöpflichen Lebens

ich begänne zu leben
könnte ich
würde ich
mich fallen lassen

Sommermorgen I 070 735-conv

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>